Böse gut aussehen: Gewinnspiel für alle KapuzinerInnen

Pünktlich zum Release von zwei neuen Farben für unsere Kapuzensweatshirts – die gibt es nämlich ab voraussichtlich morgen auch in Weiß und Grau-meliert – haben wir ein kleines Gewinnspiel für alle Freundinnen und Freunde der eingebauten Tarnkappe vorbereitet.

Alles, was Ihr tun müsst, ist bis Freitag, 14.11., 18 Uhr, ein Foto von Euch in Kapuzenshirt an mich (thu [at] spreadshirt [punkt] net) mailen und wenn möglich (keine Voraussetzung) einen Link zu dem Bild in den Kommentaren posten. Der bzw. die von uns gewählte EinsenderIn mit dem bösesten Blick gewinnt einen Gutschein für einen individuell bedruckten Hoodie im Wert vom 45 EUR.

Bilder der neuen Kapuzensweat-Varianten und ein paar Hintergrundinformationen zu dem einst Mönchen vorbehaltenem Kleidungsstück gibt´s nach dem Klick.

Hooded Sweatshirt Männer (grau-meliert – weiß)

Hooded Sweatshirt Frauen (grau-meliert – weiß)

Laut Wikipedia wurde der Hoodie von der Marke Champion in der 30ern Jahren als Arbeitsbekleidung für Kühlhausangestellte angefertigt. In den 70ern begann mit dem Siegeszug des HipHop auch der Aufstieg von Kapuzenpullis und -jacken außerhalb der Meatpacking Districts amerikanischer Großstädte. Was nicht hieß, dass sein Image unbedingt das beste war. In besseren Kreisen war man der festen Überzeugung, dass:

the hoodie’s element of instant anonymity, provided by the accessible hood, appealed to those with criminal intent

Dank Sylvester Stallone Rocky Balboa wurde der Hoodie nach Tiefkühllagern und dunklen Seitengassen aber ein paar Jahre später auch in Sportlerkreisen akzeptiert und bald darauf sogar von Mainstream-Marken in die Kollektionen aufgenommen.

Auch heute darf der Hoodie – v. a. in keinem erstzunehmenden East-Coast-HipHop- – Kleiderschrank fehlen. Selbst falls dieser inzwischen getäfelt und begehbar sein sollte…

27 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sieht cool aus in grau. Ist das Band vom Hoodie dick (so in Tagliatelle-Form) oder dünn (so ne dickere Spaghettiform)?

  2. Tut mir leid, aber ich werde nicht so richtig „warm“ mit euren Hoodies. Warum habt ihr euch nicht für die von Continental entschieden? Die finde ich viel besser!

  3. Also weiß und grau verbinde ich jetzt nicht so mit “dem bösem Blick”. Aber für den kommenden Winter eine prima Tarnkappe. ;-)

  4. Also beides kann es ja nicht sein. Ich hab mal einen roten Hoodie bestellt der hatte ne Tagliatelleform und einmal nen schwarzen der hatte ne Spaghettiform als Band.

    Die mit Tagliatelle sind viel hochwertiger. Wie sind die denn geschnitten? Schon ein bisschn stylisch körperbetont oder nur HipHopsackmäßig?

  5. jaaa endlich! Danke =) die hoodies für mädchen finde ich vom schnitt her richtig super und auch das die Kapuze so hochsteht hinten! Das grau ist auch genau richtig ..

  6. Pingback: Post von Romibello | Der deutsche Spreadshirt-Blog

  7. für alle, die sich gewundert hatten: es hat doch einen Tag länger gedauert – die neuen Hoodies sind aber seit heute online

  8. @cute monstr: ich hatte mir ja eigentlich schon ne einsendung erwartet. bei dem usernamen liegen doch sicher ein paar kapuzenpullis bei dir im schrank..

  9. wie was wo.. :)
    ja sicher aber nur wenn du mir mal verrätst wo
    denn die grauen pullis online sein sollen…

  10. Pingback: Hoodie-Aktion… « direkteingabe

  11. Pingback: Post von Donald | Der deutsche Spreadshirt-Blog

  12. Pingback: Hoodie-Aktion… « direkteingabe